Abriebgruppen

Ein Qualitätskriterium bei Fliesen stellt unter anderem die Abriebfestigkeit dar. Je nach Einsatzbereich sind Fliesen einer mechanischen Beanspruchung am Boden ausgesetzt, welche durch das Begehen entsteht. Grundsätzlich skaliert man nur glasierte Fliesen in Abriebstufen. Unglasierte Fliesen werden nicht erfasst, denn: „wo nichts drauf ist, läuft sich auch nichts ab“. Beim Fliesenkauf achten Sie bitte auf die jeweilige Anforderung, die wir Ihnen hier bei hardys24 erklären.

Was bedeutet PEI?

PEI ist die Abkürzung für Porzellan- und Email-Institut. Der Oberflächenverschleiß
wird in einem nach DIN EN ISO 10545-7 genormten Prüfverfahren geprüft und in die Klassen 1 – 5 eingeteilt.

Im Folgenden erklären wir Ihnen die einzelnen Abriebgruppen anhand einer Skala von 1 - 5.

 

Sehr leichte Beanspruchung, zum Beispiel im Schlafzimmer oder Badezimmer, Barfußbereiche oder auf Socken, ein schon fast theoretischer Wert, der kaum zu finden ist.

Leichte Beanspruchung, zum Beispiel private Badezimmer, barfuß oder mit Hausschuhen.

Unsere Fliesen der Abriebgruppe 2

Mittlere Beanspruchung, zum Beispiel in der oberen Etage Ihrer Wohnung oder Balkone.

Unsere Fliesen der Abriebgruppe 3

Stärkere Beanspruchung, zum Beispiel in Fluren und Wohnbereichen die in Schuhen belaufen werden, wie Küchen, Büros ohne Publikumsverkehr oder Garagen.

Unsere Fliesen der Abriebgruppe 4

Starke Beanspruchung, zum Beispiel öffentliche Bereiche, Lokale und Gastronomie, Bahnhöfe, Schulen, alle Zonen die mit schmutzigen Schuhen häufig begangen werden.

Unsere Fliesen der Abriebgruppe 5

Neben der Beurteilung nach PEI wird auch noch die Härteskala nach MOHS angewendet. Diese findet jedoch häufig nur Einsatz bei der Produktion, in der Industrie sowie bei Prüfzeugnissen von Fliesen. Hier wird die Ritzhärte Naturstoffen gegenüber gestellt. Ihren Namen und Grundlage dieser Prüfung stammt vom Geologen Friedrich Mohs (1773 – 1839), welcher verschiedene Materialen miteinander ritzte.

  1. Talk - mit Fingernagel schabbar
  2. Gips - mit Fingernagel ritzbar
  3. Kalkspat - mit Kupfermünze ritzbar
  4. Flussspat - mit Messer gut ritzbar
  5. Apatit - mit Messer noch ritzbar
  6. Feldspat - mit Stahlfeile ritzbar
  7. Quarz - ritzt Fensterglas
  8. Topas
  9. Korund
  10. Diamant - nur von sich selbst und Bornitrit ritzbar