DIY: Liebevolles Dekorieren im Badezimmer

In dieser Kategorie erwarten Sie vielzählige Inspirationen und Anleitungen zur Dekoration Ihres Badezimmers. Wie es bei Do-It-Yourself üblich ist, sollen vor allem Materialien verwendet werden, die sich in Ihrem Haushalt oder auf dem Dachboden befinden. Es gilt, mit wenig Mitteln viel zu erreichen. Mit den DIY Ideen von Hardys24 dekorieren Sie Ihr Bad individuell nach Ihrem Belieben und sparen Geld. Gemeinsam mit Ihrer Familie gestaltet sich Ihr Traumbad schnell, günstig und mit viel Spaß.

Am besten sehen Sie sich selbst um, was Ihr Haushalt, Ihre Rumpelkammer, Ihr Dachboden oder der Keller zu bieten hat. Vielleicht stoßen Sie dabei auf einen alten Rahmen, der längst nicht mehr zu Ihrer Einrichtung passt. Er war zu schade zum Entsorgen. Zurecht, denn mit einem schönen antiken Rahmen lassen sich schlichte Spiegel elegant aufstylen. So wird aus dem unscheinbaren Spiegel eine individuelle und dekorative Antiquität. 

Apropos Spiegel: Vielleicht waren Ihnen Fliesenspiegel bislang ein Graus. Sie wirken altbacken, überladen und passen sich zu dem cleanen, modernen Stil im Bad. In reduzierter Form können Sie jedoch ein sehr gemütliches Flair schaffen. Holen Sie Großmutters Erbstücke vom Dachboden und verfliesen Sie lediglich ein paar Exemplare direkt über Ihrem Waschbecken. Der Stilbruch wird Ihrem Badezimmer Gemütlichkeit verleihen.

Nutzen Sie altes Mobiliar zur Einrichtung und Gestaltung. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ein alter Medizinschrank könnte zukünftig Flakons, Badesalz und mehr beherbergen. Ein alter Stuhl oder Hocker dient Ihnen sowohl als Sitzfläche, als auch als Ablageplatz und dekoriert Ihr Badezimmer stilvoll. Wenn Ihr Bad den Platz bietet, können Sie auch große Gemälde aufhängen. Funktional nutzen Sie das Gemälde, indem Sie ein Regalbrett an ihm montieren. Ihr dekoratives Regal hängen Sie am besten in einer Höhe auf, die für Gemälde üblich sind. Unsere Empfehlung ist eine Höhe von 1,60 m.

 

Pflanzen sind nicht nur dekorativ, sie verbessern das Raumklima und sorgen für eine angenehme Atmosphäre und Wohlbefinden. Im Badezimmer herrscht jedoch ein anderes Klima, als in anderen Räumlichkeiten. Die Luft weist eine höhere Feuchtigkeit auf und nicht in jedem Badezimmer ist Tageslicht vorhanden. Tageslicht wird jedoch dringend benötigt, selbst Schattengewächse kommen nicht ohne aus. Jedoch können Sie mit künstlichen Pflanzen schummeln, falls Sie auf die natürliche Atmosphäre nicht verzichten möchten. Je nach Belichtung wählen Sie also eine Pflanze aus, die zudem zeitweise ein hohes Maß an Luftfeuchtigkeit verträgt. Ideal sind beispielsweise Farne oder der Drachenbaum.

Nun bieten sich je nach Größe Ihres Badezimmers unterschiedliche Möglichkeiten der Gestaltung an. Anstelle einer herkömmlichen Vase lassen sich Pflanzen und Blumen wunderbar mit unseren DIY Ideen präsentieren. Als Topf oder Vase können Ihnen beispielsweise alte Milchkannen dienen. Milchkannen bringen eine gewisse Gemütlichkeit in Ihr Bad und überzeugen durch ein schlichtes sowie rustikales Design. Sollten Sie keinen Platz haben, um größere Milchkannen aufzustellen bietet sich eine kleinere und weniger massive Alternative an: Blechbüchsen können der ideale Begleiter für Ihre Pflanzen sein. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, sie kosten wenig Geld und lassen sich auf einfache Art gestalten. Sie können die Büchse zum Beispiel auf einem Regal oder einer Kommode stellen aber Sie können auch ein paar Löcher in den oberen Rand der Büchse stechen und sie samt Pflanze aufhängen. Hier eignen sich vor allem Pflanzen, die ebenfalls hängen. Die hängende Büchse beansprucht somit keinen bewohnbaren Raum und bringen Leichtigkeit in Ihr Badezimmer.

Für viel Atmosphäre können Sie mit einem Wandtattoo oder einer Fototapete sorgen. Die Auswahl ist enorm und das Bad lässt sich schnell und kostengünstig in eine Wellnessoase verwandeln. Mit einer Fototapete mit Karibikmotiv erleben Sie jeden Morgen wie einen Urlaub, ein Wandtattoo mit floralem Motiv gestaltet Ihre Wände individuell nach Ihren Wünschen. Falls Sie trotz der großen Auswahl dennoch nicht das richtige Motiv finden, werden Sie einfach selbst kreativ und produktiv. Eine Leinwand erhalten Sie im Fachhandel für Kunstbedarf oder auch in einigen Schreibwarengeschäften. Mit ein wenig Ölfarbe lassen sich individuelle Gemälde selber malen. Beziehen Sie die ganze Familie mit ein und fertigen Sie Bilder mit Ihren Lieblingsmotiven an. 

Einige Badaccessoires sind nicht rein dekorativ, sondern dienen einem besonderen Zweck. Auch die Badematte gehört zu der funktionalen Badausstattung und ist nicht wegzudenken. Anstelle eines schlichten Handtuchs lassen sich auch Badematten der besonderen Art selber bauen. Eine Badematte aus Kiesel ist nicht nur optisch reizvoll sondern auch haptisch ansprechend. Anstelle nach dem Duschen auf eine kalt-nasse Stoffmatte zu treten, betreten Sie ein Kieselbett. Die Massagewirkung sorgt für den besonderen Wellnessfaktor und versetzt zumindest Ihre Füße in den Urlaub auf Rhodos. Alles was Sie dazu benötigen ist eine nicht zu tiefe Holzkiste, in der Sie die Kiesel verteilen können. Kleiden Sie die Kiste mit einem Material aus, das die Flüssigkeit aufsaugt. Auch ein einfaches Handtuch, dass bei Bedarf ausgewechselt wird könnte unter die Kiesel gelegt werden. Falls Ihnen Kiesel zu hart sind, halten wir eine weitere Idee für eine Wellness Badematte für Sie bereit: Wieder benötigen Sie eine nicht zu tiefe Holzkiste. Diese bekleben Sie nun von innen mit Weinkorken. Die Korken sollten dabei bündig mit dem Rand der Holzkiste verklebt werden, damit Sie nicht auf die harte Kante treten. Die Korken nehmen die abtropfende Flüssigkeit auf und trocknen eigenständig. Fertig ist Ihre aufregende Badematte, die Ihre Füße nach jeder Dusche verwöhnen wird.