Freistehende Badewannen

Das Bad ist heute schon lange kein einfacher Funktionsraum mehr: Funktion trifft überall auf Design. Form und Farbe sind aufeinander abgestimmt, der Retro-Look hält bisweilen Einzug und nicht zuletzt hat das Bad mittlerweile sogar eine repräsentative Funktion. Dem Design sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Von großen Spiegeln über moderne Armaturen und Waschbecken bis zu freistehenden Badewannen wird alles eingesetzt, um ein harmonisches und modernes Bild zu erzeugen.


Die Badewanne als Ort der Entspannung

Trotz oder gerade wegen des regen Berufsalltags und der Tatsache, dass die Menschen immer weniger Zeit für sich beanspruchen können, suchen sie zunehmend Ruhe und Entspannung. Mit dem gesamten Körper im Wasser zu liegen ist dabei sicher eine der klassischsten Versionen des Entspannens. Sogar vor der flächendeckenden Versorgung mit fließend Wasser wurden Badewannen nicht nur zur Körperpflege genutzt. Und auch heute stellen sie für viele Menschen ein Refugium vor aller Hektik des Alltages dar. Dabei spielt nicht nur die Wanne selbst sondern ihre Integration in das gesamte Design des Bades eine besondere Rolle. Ein modernes Designelement und sicherlich ein Hingucker ist dabei ein freistehendes Modell.

 

Von der hölzernen zur freistehenden Wanne

In den frühesten Tagen war die Badewanne nicht mehr als ein 'großer Eimer', der in fast jedem Raum einer Behausung gefunden werden konnte und frei im Raum stand - also prinzipiell eine freistehende Variante. Spätestens mit der Einführung von fließendem Wasser wurde die Badewanne dann fester Bestandteil des Bades. Aufgrund geringen Platzes und der charakteristischen Lage von Anschlüssen an Wänden wurden selbst freistehende Badewannen damals in Ecken gerückt. Im Laufe der Zeit wurden aus freistehenden dann fest im Bad integrierte Wannen, die von eigenen Konstruktionen, z. B. aus Fliesen, eingeschlossen wurden. Seitdem das Badezimmer mehr und mehr als Designelement wahrgenommen wird, gibt es neue Möglichkeiten und Ideen. Eine dieser Ideen ist die Wiedereinführung freistehender Badewannen, sowohl in modernem als auch in klassischem Design, mit Retro-Look. Unsere liebste Nasszelle wird nun mit mehr Platz geplant und Anschlüsse können beliebig verlegt werden. Für die Badewanne bedeutet dies die Loslösung von der Wand und eine Neuplatzierung zur Mitte des Raumes. Die freistehende Badewanne hält Einzug in das moderne Bad.

 

Die freistehende Badewanne als zentrales Element

Das Badezimmer ist ein zentraler Raum in unserem Leben. Es ist häufig unser erstes Ziel am frühen Morgen, wenn es darum geht, wach für den Alltag zu werden. Ebenso soll es uns Ruhe und Entspannung spenden, wenn wir uns vom Alltagsstress erholen. Eine Badewanne ist dabei immer ein Qualitätsmerkmal. Mit neuen Möglichkeiten und neuen Designideen wird die Wanne von ihrem rein funktionellem Dasein erlöst und bekommt eine zentrale Rolle im Konzept eines Bades. Die freistehende Badewanne bietet dabei fast unendlich viele elegante und formvollendete Möglichkeiten, das Design zu prägen. Ob mit oder ohne Füßen, mit oder ohne Armaturen, eckig oder oval, in modernem Design oder im Retro-Look: Dem Design ist nach dem Loslösen vom bekannten 'Fliesenkasten' die Tür zu Neuem weit geöffnet und die große Anzahl verschiedener Modelle bestätigt dies. Beinahe alle Hersteller von Badewannen führen mittlerweile freistehende Modelle in ihrem Sortiment und neue Designs kommen laufend hinzu. Selbst wenn sie doch in der Ecke steht, wird häufig die freistehende Badewanne bevorzugt. Als ästhetischer Blickfang ist sie also aus modernen Bädern nicht mehr wegzudenken. Natürlich gibt es außer dem Design weitere Vorteile, wie z. B. die bedeutend vereinfachte Pflege. Doch trotzdem ist die freistehende Badewanne in erster Linie eines: ein wunderschönes Hingucker, der in mehr und mehr modernen Bädern genutzt wird.


freistehende Badewannen

Seite 1 von 2  | insgesamt 64 Artikel

Seite 1 von 2  | insgesamt 64 Artikel